Mein Kunde ist im Ausland ansässig, wie muss ich seine Rechnung ausstellen?

Zuletzt aktualisiert 6/3/19 von Henri

Wenn Ihr Kunde nicht in der Europäischen Union ansässig ist und Sie ein Freelancer mit Sitz in Deutschland sind:

 berechnen Sie keine Mehrwertsteuer.

  1. Kunden außerhalb der EU wird keine Mehrwertsteuer berechnet.
    1. Wenn Sie Einzelunternehmer sind, der nicht mehrwertsteuerpflichtig ist, berechnen Sie grundsätzlich keine Mehrwertsteuer.
  2. Innerhalb der EU müssen Sie Ihren Kunden bitten, seine innergemeinschaftliche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf Malt anzugeben. Wenn er eine innergemeinschaftliche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer besitzt, berechnen Sie keine Mehrwertsteuer.
  3. Wenn Ihr Kunde KEINE innergemeinschaftliche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer besitzt (wenn es sich beispielsweise nicht um eine Firma handelt), müssen Sie den Mehrwertsteuersatz des Landes des Kunden anwenden, da es sich um dematerialisierte Dienstleistungen handelt. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Mehrwertsteuersätze der wichtigsten europäischen Länder:
  • Belgien 21%
  • Frankreich 20%
  • Großbritannien 20%
  • Irland 23%
  • Italien 22 %
  • Niederlande 21%
  • Österreich 20%
  • Spanien 21%
Ihr Buchhalter muss für die in einem anderen Land erhobene Mehrwertsteuer das MOSS aufführen!


Hat Ihnen dieser Artikel weiter geholfen?


Powered by HelpDocs (opens in a new tab)