Warum muss ich meinen Ausweis und andere Dokumente, die meinen Status betreffen, auf Malt hochladen?

Diese Verwaltungsdokumente ermöglichen es uns, Ihre Zahlung zu bearbeiten.

Sie sind verpflichtend, um das Gesetz gegen Geldwäsche und Schwarzarbeit einzuhalten.

Malt beinhaltet ein Zahlungsmodul zur Absicherung von Freelancer-Missionen. Als solches verfügt das Unternehmen über eine Akkreditierung als Zahlungsdienstleister.

Diese Genehmigung erlegt Malt dieselben Regeln auf, die auch den Banken in Bezug auf die Kundenkenntnisse auferlegt werden (KYC - Know Your Customer).

Daher ist Malt verpflichtet, alle europäischen Vorschriften (Richtlinie 2018/843) zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung (LCB-FT-Prozess) einzuhalten.

Diese Regeln besagen, dass die Endempfänger der auf Malt zirkulierenden Gelder vollständig bekannt sein müssen, und daher müssen Freiberufler aufgefordert werden, sich als gesetzliche Vertreter ihres Unternehmens auszuweisen.

Die Überprüfung der juristischen Dokumente erfolgt durch unseren 👉 Dienstleister Mangopay, eine 100%ige Tochtergesellschaft des Crédit Mutuel Arkéa (5. größte französische Bank).

Die Ausweispapiere der Freelancer werden nicht an Kunden weitergegeben, sondern nur an unsere Zahlungspartner.

Die akzeptierten Dokumente sind :

  • ein gültiger nationalen Personalausweis
  • ein gültiger Reisepass
Wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen, kann unser Bankpartner Sie bezahlen, und es schützt Sie und Ihren Kunden im Falle einer Untersuchung der Schwarzarbeit.


Hat Ihnen dieser Artikel weiter geholfen?


Powered by HelpDocs